Die deutsch-russische Journalismus-Platform dekoder.org hat ein beeindruckendes Special zu Andrej Sacharow online gestellt. Darin kann man sich in einer Mischung von Animation, Fotos und Texten durch das Leben des Friedensnobelpreisträgers scrollen. Das Special wurde von der Deutschen Sacharow Gesellschaft finanziell unterstützt.
.

Die Texte und das Drehbuch wurden von Susanne Schattenberg, Direktorin der Forschungsstelle Osteuropa und Professorin für Zeitgeschichte und Kultur Osteuropas an der Universität Bremen geschrieben bzw. konzipiert. Die Illustrationen sind von der in Berlin lebenden russischstämmigen Künstlerin Anna Che. Die Animationen hat der Moskauer Künstler Philip Yarin gemacht. Das Special ist Teil des Projekts “Anders sein – Dissens in der Sowjetunion”, in dem bereits ein Special zu Josef Brodsky erschienen ist.

 

Die Aufbereitung der Biographie von Andrej Sacharow ist eine Kooperation der Forschungsstelle Osteuropa (Bremen) mit dem Sacharow-Zentrum (Moskau) und dekoder.org. Sie wurde im Rahmen des vom Auswärtigen Amts geförderten Projektes „German-Russian Sakharov Future Talks” von der Deutschen Sacharow Gesellschaft e.V. (Berlin) unterstützt.

.

Screenshot von “dekoder